header3

Umfahrung Eschenbach

Gemeinde Eschenbach (SG)

 

Mit dem Bau der Umfahrungsstrasse Wagen-Eschenbach (T8) ergab sich für das Tiefbauamt im Baudepartement des Kantons St. Gallen als Grundbesitzerin die Möglichkeit, grossflächige Parzellen für eine ökologische Aufwertung zur Verfügung zu stellen.

Dank einer vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen den Vertretern des Kantons, den beiden Gemeinden Eschenbach und Jona und deren Naturschutzkommissionen, den vom Kanton beauftragten Büros und der Schweizerischen Stiftung für Vogelschutzgebiete (SSVG) bestand in Rüti und entlang dem Wagnerbach bis zur Moosbrücke auf der Höhe von Wagen die kantonal einmalige Gelegenheit, grossflächige, in der Kulturlandschaft kaum noch vorhandene, magere Naturlandflächen zu schaffen.

Das der SSVG gehörende Naturschutzgebiet mit seinen sieben originellen Lehrtafeln, welche die wichtigsten Lebensraumtypen und deren tierische- und pflanzliche Bewohner vorstellen, einem Schulzimmer im Freien, einer Beobachtungshütte und einer Grillstelle soll Jung und Alt nicht nur Einblicke in den wunderbaren Naturhaushalt vermitteln, sondern soll der Bevölkerung der Region auch Erholungsraum sein.